Advertisement

16.04.2016 - LPGA Tour: 3. Runde Lotte Championship USA oder Asien, wer holt den Pott

Nach der dritten Runde bei der Lotte Championship in Ko Olina, Oahu, auf Hawaii, steht fest, dass wohl nur eine Amerikanerin in der Lage ist morgen als Siegerin hervorzugehen. Sie wird allerdings von vier Asiatinnen verfolgt. Alle Spielerinnen liegen innerhalb von vier Schlägen. Der Rest spielt wohl nur noch um eine gute Platzierung, sollte kein Wunder geschehen.

Thompson

Lexi Thompson spielt nur noch um eine gute Platzierung © Stoertebek

Mit einer makellosen 67er Runde (-5) und 13 unter Par hat sich Katie Burnett an die Spitze des Leaderboards gespielt. Der Amerikanerin sind allerdings vier Asiatinnen auf den Fersen. Su-Yeong Jang notierte trotz zweier Bogeys ebenfalls eine 67 (-5) und verteidigte damit ihren gestrigen zweiten Platz. Richtig in Fahrt kam In Gee Chun, denn die Koreanerin schrieb ein Eagle, sechs Birdies und ein Bogey auf ihre Scorekarte. Mit 65 Schlägen (-7) brachte sie die beste Runde des Tages ins Clubhaus und nimmt den dritten Rang ein. Den teilt sie sich allerdings mit der Thailänderin Moriya Jutanugarn, die 68 Schläge benötigte. Beide Spielerinnen weisen ein Gesamtergebnis von 10 unter Par auf. Mit drei 69er Runden (-3) in Folge macht sich Sei Young Kim mit insgesamt neun unter Par als alleinige Fünfte auch nach Titelhoffnungen. Lexi Thompson verbesserte sich durch ein 68 (-4) und sieben unter Par auf den geteilten neunten Rang. Lydia Ko kam über eine 71 (-1) und insgesamt zwei über Par nicht hinaus und befindet sich abgeschlagen auf dem geteilten 32. Platz. Inbee Park spielte ihre zweite 71 (-1) in Folge und rutschte mit even Par auf den geteilten 45. Rang ab. Hier ist auch Paula Creamer zu finden, die mit 74 Schlägen (+2) ins Clubhaus kam. Nach einer starken ersten Runde verpasste Caroline Masson, die einzige Deutsche im Feld, trotzdem den Cut.