Advertisement

01.05.2016 - LPGA Tour: 4. Runde Volunteers of America Texas Shootout Piller muss sich Shin geschlagen geben

Die Damen in Irving, Texas, beim Volunteers of America Texas Shootout haben es geschafft und konnten ihr Turnier ohne weitere Verzögerungen beenden. Nachdem Gewitter den Zeitplan durcheinandergebracht haben, wurde entschieden, dass es nach drei Runden einen zweiten Cut gab, um das Feld für das Finale auf 53 Spielerinnen zu beschränken. Für den Sonntagnachmittag waren nämlich weitere Gewitter vorausgesagt.

Piller

Gerina Piller musste sich mit Platz zwei abfinden © Stoertebek

Amy Young kam über eine Par-Runde (71) nicht hinaus und musste sich am Ende mit insgesamt 12 unter Par mit dem zweiten Platz zufrieden geben. Den teilt sich die Koreanerin mit ihrer Landsfrau Mi Jung Hur, die ebenfalls eine 71 (Par) notierte und Gerina Piller. Piller ging mit zwei Schlägen Vorsprung ins Finale und war für viele Zuschauer und Experten die Favoritin für den Turniersieg. Die Amerikanerin kam jedoch über eine 73 (+2) nicht hinaus und musste einer Koreanerin den Vortritt lassen. Jenny Shin holte sich mit einer 67er Runde (-4) und 14 unter Par den ersten Titel ihrer Karriere auf der LPGA Tour. Die 23jährige erhielt zum Pokal auch einen Scheck über 195.000 Dollar. Shanshan Feng schaffte es durch eine 68 (-3) und 10 unter Par alleinige Fünfte zu werden. Ariya Jutanugarn holte sich mit 72 Schlägen (+1) und acht unter Par den sechsten Platz. Durch eine 72 (+1) und insgesamt vier unter Par führt Charley Hull die Spielerinnen auf dem 16. Rang an. Karah Sanford notierte zwar eine 77er Runde (+6) und belegte mit sechs über Par nur den geteilten vorletzten Platz, doch die 14jährige Amateurin freute sich trotzdem bei ihrem ersten Profiturnier überhaupt den Cut geschafft zu haben. Sandra Gal und Caroline Masson mussten leider nach drei Runden ausscheiden und fielen dem zweiten Cut zum Opfer.