Advertisement

08.03.2015 - LPGA Tour: 4. Runde HSBC Women´s Championship Inbee Park setzt sich durch

Die ersten drei Spielerinnen, die in der Weltrangliste vorne sind kämpften bei der HSBC Women´s Championship in Singapur um den Titel. Vier Löcher vor Schluss war noch alles offen, aber am Ende setzte sich eine Koreanerin durch. Eine deutsche Vertreterin konnte sich unter die Top-10 spielen, die andere stürzte weiter ab.

Park

Inbee Park hatte auch im Finale alles im Griff © Stoertebek

Inbee Park heißt die Titelträgerin der HSBC Women´s Championship 2015. Mit einer bogeyfreien 70er Runde (-2) und 15 unter Par hatte die Koreanerin am Ende zwei Schläge Vorsprung. Lydia Ko brachte ebenfalls eine 70(-2) ins Clubhaus, notierte allerdings fünf Birdies und drei Bogeys auf ihrer Scorekarte. Mit 13 unter Par belegt die Neuseeländerin den zweiten Platz. Ko bleibt also weiterhin in der Weltrangliste ganz vorne und bestätigte erneut ihre außergewöhnlich gute Form. Stacy Lewis kam über eine Par-Runde nicht hinaus und wurde am Ende mit 11 unter Par alleinige Dritte. Shanshan Feng (69/-3), Azahara Munoz (71/-1) und So Yeon Ryu (70/-2) teilen sich mit jeweils 10 unter Par den vierten Rang.

Masson

Caroline Masson legte in der letzten Runde noch einen Zahn zu © Stoertebek

Caroline Masson spielte sieben Birdies und drei Bogeys und brachte ihre zweite 68 (-4) im Turnierverlauf nach Hause. Mit insgesamt neun unter Par kletterte die Gladbeckerin vom 11. auf den alleinigen siebten Platz nach oben. Sandra Gal erlebte bei diesem Event ihr zweites Desaster in Folge. Ein Birdie, drei Bogeys und zwei Doppel-Bogeys standen heute zu Buche. Damit notierte die Düsseldorferin ihre zweite 78 (+6) in Folge und rutschte mit insgesamt 12 unter Par auf den drittletzten Rang ab.