Advertisement

01.07.2016 - LPGA Tour: 1. Runde Cambia Portland Classic Autsch, Caroline Masson ging unter

Der erste Turniertag bei den Cambia Portland Classic in Portland, Oregon, im Columbia Edgewater Country Club ist beendet und die einzige deutsche Vertreterin im Feld kann nur noch ihren Kopf schütteln. Die Titelverteidigerin setzte sich dagegen erneut in Szene und spielte sich an die Spitze des Leaderboards.

Masson

Caroline Masson erwischte einen rabenschwarzen Tag © Stoertebek

Zwei Birdies, vier Bogeys und ein Doppel-Bogey war die Gesamtausbeute von Caroline Masson in der ersten Runde dieses Events. Mit einer 76 (+4) liegt die Gladbeckerin auf dem geteilten 105. Platz. Kopfschüttelnd kam sie in Clubhaus und weiß, dass morgen eine starke Runde her muss, um den Cut zu schaffen. Im letzten Jahr sicherte sich Brooke M. Henderson bei diesem Turnier ihren ersten Titel auf der LPGA Tour. Ein Jahr später notierte die Kanadierin zwei Bogeys, aber auch neun (!) Birdies auf ihrer Scorekarte. Mit 65 Schlägen (-7) liegt sie nicht nur an der Spitze des Feldes, sondern hat auch zwei Schläge Vorsprung auf die Verfolgerinnen. „Ich kann mich noch an ein paar meiner Schläge und auch an einige Fahnenpositionen erinnern, denn sie waren heute fast gleich. Ein Vorteil war heute auch, dass ich mich an viele Putts und wie sie brachen erinnern konnte. Ich habe großartige Erinnerungen an dieses Turnier“, erklärte Henderson. Demi Rumas, Mariajo Uribe und Angela Stanford teilen sich mit jeweils 67 Schlägen (-5) den zweiten Platz. Carlota Ciganda führt mit einer 68 (-4) die Spielerinnen auf dem fünften Rang an. Yani Tseng liegt mit einer 70 (-2) auf der geteilten 14. Position, während Cheyenne Woods eine 71 (-1) nach Hause brachte und den geteilten 26. Platz einnimmt. Stacy Lewis ist mit einer Par-Runde (72) geteilte 42ste.