Advertisement

12.06.2016 - PGA Tour: U.S. Open 2016 Ryder Cup wichtiger als die U.S. Open

Darren Clarke hat seine Teilnahme bei der U.S. Open, die nächste Woche in Oakmont stattfindet, abgesagt. Er erklärte, dass die Vorbereitungen für den Ryder Cup jetzt wichtiger für ihn sind, als eine Teilnahme an einem Major-Turnier. Für den 47jährigen wäre es die letzte automatische Qualifikation gewesen, die er für seinen Open Championship-Sieg 2011 erhalten hatte.

Clarke

Für Darren Clarke heißt es Ryder Cup anstatt U.S. Open © Stoertebek

Hinzu kommt, dass Darren Clarke bei seinen acht weltweiten Starts in diesem Jahr sechs Mal den Cut verpasste und auf Position 670 in der Weltrangliste zurückfiel. Sein bestes Resultat war letzten Monat der geteilte 43. Platz bei der Irish Open. „bedauerlicherweise sind die U.S. Open nicht der Platz, wenn das eigene Spiel nicht bei 100 Prozent ist. Es ist schade, dass ich Oakmont verpasse, doch ich bin mir sicher, dass es eine brillante Woche wird. Ich werde das Turnier sehr scharf beobachten“, erklärte der europäische Ryder Cup Captain. „Wir gehen im Ryder Cup langsam in die heiße Phase über und da gibt es viel zu tun für mich“, führte er weiter aus. Thomas Aiken profitiert von der Absage von Clarke. Der Südafrikaner füllt das 156 Spieler starke Feld als erster Ersatzspieler auf. Weiterhin hat die USGA bekanntgegeben, dass Thongchai Jaidee seine Teilnahme aus persönlichen Gründen abgesagt hat. Für ihn wird Jeev Milkha Singh ins Feld rutschen, der erster europäischer Ersatzspieler ist. Für den Inder ist es bereits der fünfte Start bei einer U.S. Open seit 2009.

Leserkommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare verfasst.