Advertisement

23.02.2016 - DGV: Auszeichnungen Gal und Kieffer Spieler und Ulrich Eckhardt Jugendtrainer des Jahres

Sowohl Sandra Gal als auch Maximilian Kieffer sind derzeit in enge Turnierpläne eingebunden. Für Sandra Gal nahm Marcus Neumann, Vorstand Sport des Deutschen Golf Verbandes, den Preis entgegen, bereits zum zweiten Mal in Folge. Die gebürtige Düsseldorferin hatte sich sportlich über die Weltrangliste für den Solheim Cup 2015 qualifiziert und im letzten Jahr unter anderem durch einen fünften Platz bei der Blue Bay LPGA aufhorchen lassen. Beim Solheim Cup in St. Leon-Rot sorgte sie für 2,5 Punkte und für Gänsehaut-Feeling der deutschen Golffans am ersten Tee.

Kieffer

Max Kieffer ist zum zweiten Mal Spieler des Jahres © Stoertebek

Maximilian Kieffer schickte per Videobotschaft Grüße und freute sich ebenfalls über die zweite Auszeichnung. „Ich freue mich sehr über die Wahl zum Player of the Year. Vielen Dank an die Mitglieder der PGA of Germany für diese erneute Auszeichnung nach 2013. Eine schöne Bestätigung und Ehre, besonders bei der starken Konkurrenz mit Martin, Alex, Marcel und natürlich Bernhard“, so der Elite-Team-Spieler aus Bergisch-Gladbach. Ihm gelangen 2015 vier Top-10 Ergebnisse auf der European Tour, darunter ein geteilter dritter Platz beim Nordea Masters und stellte mit 22 Cuts in Folge einen neuen Rekord auf. „Dass unsere Spieler wie auch Trainer in den Kreisen der PGA ein derart großes Ansehen genießen, ist fantastisch. Gerade jetzt im olympischen Jahr kann jede Unterstützung und Anerkennung Goldwert sein“, so Marcus Neumann. Die Vorfreude auf die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro steigt – genauso wie die Formkurve des Elite Team Germany, dem neben Sandra Gal im weiblichen Bereich auch Caroline Masson angehört. Masson spielte am vergangenen Wochen bei der Women‘s Australian Open lange Zeit um den Titel mit und schloss schließlich auf dem geteilten 14. Rang das Ladies-European-Tour-Turnier ab.

Gal

Sandra Gal wurde als beste Spielerin ausgezeichnet © Stoertebek

Gleich drei Mitglieder des Golf Team Germany (GTG) haben das Rennen um die Titel „Player of the Year“ bzw. Jugendtrainer des Jahres der PGA of Germany gemacht: Sandra Gal und Maximilian Kieffer sowie Jungen-Bundestrainer Ulrich Eckhardt.Eckhardt wurde bereits zum zweiten Mal nach 2009 als PGA Jugendtrainer des Jahres ausgezeichnet. Der Bundestrainer hat die besten deutschen Nachwuchsgolfer unter seinen Fittichen. Im Alter zwischen 14 und 18 Jahren formt er sie zu Leistungsspielern und führt sie an internationale Aufgaben heran. 2015 holte er mit seinem Team erstmals in der deutschen Golfsport-Geschichte die European Boys Team Championship. Dabei ist die Geschichte des Europameisters eine wahre Comeback-Story. Sowohl im Viertelfinale gegen Dänemark als auch im Finale gegen Schweden drehten die sechs deutschen Spieler unter Leitung von Eckhardt einen 0:2-Rückstand aus den Vierern in einen Sieg. „Ich würde nicht hier stehen, wenn ich nicht die phantastische Zuarbeit all meiner Kollegen in den Clubs hätte, die mich mit den Spielern versorgen und die diese Leistungen erst möglich machen“, sagte „Ulli“ Eckhardt bei seiner Dankesrede in Kassel. Seit neun Jahren arbeitet Eckhardt, der aus Saarbrücken stammt, als Bundestrainer für den Deutschen Golf Verband. Als Coach des Junior Team Germany ist der 48-Jährige 200 Tage im Jahr unterwegs bei Turnieren und Lehrgängen. „Die Persönlichkeitsentwicklung unserer Spieler ist unsere wichtigste Aufgabe“, sagt Eckhardt. Die richtigen Worte und die richtigen Momente für Ruhe will er auch 2016 wieder finden, ein Jahr mit Welt- und Europameisterschaft. „Wir haben wieder ein gutes Team, es wird spannend“, so der PGA Jugendtrainer des Jahres.

Leserkommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare verfasst.